Sonne - Gift für unsere Haut

Ach ist das schön, frisch aus dem Urlaub, dem Feibad oder Badesee! Eine bezaubernde Sommerfrische und toll gebräunte Haut, auf der alles viel besser aussieht.....

Doch wie wir in jungen Jahren mit unserer Haut umgehen, kann uns später schnell zum Verhängnis werden. Hautkrebs, Pigmentstörrungen oder sogar vorzeitige Hautalterung sind Zeichen von Sonneneinstrahlung. Genauso wie im Strafrecht schützt auch hier Unwissenheit nicht vor Strafe. Unachtsamkeit wird für unsere Haut zu einer tickenden Zeitbombe, die sich nur noch schwer entschärfen lässt. Die Haut ist das größte Organ des Menschens und schützt uns vor Umwelteinflüssen.

Strahlung aus dem All

Die Sonnenstrahlen setzen sich unter anderem aus UVA, UVB und Ultravioletter Strahlung zusammen. Besonders die UVB Strahlen sind für unseren Sonnenbrand verantwortlich und fördern bei intensiver Einstrahlung schwarzen Hautkrebs. Die UVA Strahlen dringen beim Sonnenbaden tief in unsere Haut ein und bräunen diese. Sie sind aber auch für die Hautalterung verantwortlich und sorgen so dafür, dass unsere Haut an Straffheit und Feuchtigkeit verliert. UVA Strahlung löst bei vielen die bekannte Sonnenallergie aus. Gefördert wird diese Allergie auch durch Kosmetika in Verbindung mit der Sonne.

Durch LSF 50 werde ich nicht braun!

LSF 20,30 und 50 bieten keinesfalls verschiedene Schutzstärken gegen die Sonne. Diese Stufen gelten der Haltbarkeit des Sonnenschutzes. Mit Lichtschutzfaktor werden Sie trotzdem braun, allerdings etwas langsamer und gesünder. Lassen Sie ihrer Haut Zeit einen eigenen Schutz gegen die Sonnen aufzubauen. Hals, Füße, Hände, Kopfhaut, Nase und Stirn sind Zonen, an denen Sonnencreme sehr gerne vergessen wird, gerade der Hals ist sehr sonnenempfindlich und altert schnell. Achten Sie immer darauf Ihren Hals, das Gesicht und den Nacken besonders gut einzucremen. Es gibt von einigen Firmen bereits Sonnensprays für die Kopfhaut und Haare, diese bewahren die Kopfhaut vor einem Sonnenbrand und verhindern dass unsere Haare ausbleichen.

Wirkzeit der Cremes beachten

"Das Produkt wirkt gar nicht", "Ich habe trotzdem einen Sonnenbrand"! Beliebte Beschwerden in Geschäften nach dem Urlaub. Schuld daran ist nicht das Produkt, sondern unsere eigene Unbeschwertheit. Lesen Sie immer vor jeder Anwendung wie das Produkt anzuwenden ist, nur so können die Inhaltsstoffe auch seine volle Wirksamkeit entfalten. Wer sich erst auf der Sonnenliege anfängt einzucremen, handelt fahrlässig! Die meisten Sonnenschutzmittel fangen erst nach ca 30 min langsam an einen wirksamen Schutz aufzubauen. Natürlicher und chemischer Sunblogger spielen hierbei eine große Rolle. Ein Sonnenschutz kann niemals komplett natürlich sein, daher sind chemische Sunblogger notwendig. Der chemische Blogger wirkt nach kurzer Zeit, während der natürliche sich in der Haut aufbaut und so erst nach und nach aktiv wird. Wird der Sonnenschutz nicht regelmäßig erneuert, besteht erneut die Gefahr vor Sonnenbrand. Auch nach dem Baden oder abtrocknen sollte neue Creme aufgetragen werden. Bis diese wirkt, sollten Sie im Schatten bleiben.

Das Ziel ist der Weg zu weniger Sonnenbrand

Informieren Sie sich über den UV-Index in Ihrem Urlaubsland und berücksichtigen Sie, dass Wasser und Sand Sonnenstrahlen reflektieren. In sehr heißen Urlaubsländer, sollten Sie nie in die pralle Mittagssonne gehen und sehr viel trinken. Kreislaufprobleme oder eine Überhitzung des Körpers können Folgen sein, die Sie in Ihrem Urlaub zusätzlich schwächen können. Kalte Getränke in der Sonne kühlen nicht! Sie heizen unseren Körper hoch und schaffen so eine Stresssituation für ihn. Trinken Sie Getränke die Zimmertemperatur haben oder warme Getränke wie Tee, diese öffnen die Poren der Haut und kühlen unseren Körper natürlich herunter.

Kleinkinder sind besonders gefährdet. Vermehrte Sonneneinstrahlung im Kindesalter, lassen unser Hautkrebsrisko um ein vielfaches steigen. Schützt eure Kinder vor den Spätfolgen dieses Feuerballs am Himmel.

Fazit: Sonne produziert Vitamin D in unserem Körper und hebt dadurch unsere Stimmung. Seien Sie sich aber auch den Gefahren der Sonne bewusst und achten Sie stets auf Sich und Ihre Haut, denn diese haben Sie nur einmal.